Wallboxen mit 22kW Ladeleistung

Bequemer als an der heimischen Ladestation kann man sein Elektrofahrzeug nicht laden. Wallboxen mit 22 kW Leistung haben sich als Standard im öffentlichen Raum etabliert. An diesen leistungsstarken Ladestationen lädt man sein Fahrzeug bis zu 10x schneller als an einer Haushaltssteckdose, vorausgesetzt das E-Auto unterstützt diese Ladeleistung. Andernfalls passt sich die Wallbox automatisch an die Leistung des angeschlossenen E-Autos an.

  • ABL eMH1 1W2221 Wallbox 22kW

    869,00 
  • go-eCharger-HomeFIX-11kW-Wallbox

    go-eCharger HOMEfix Wallbox 22kW

    679,00 
  • Die Vorteile einer 22kW Wallbox / Ladestation

    Mit einer 22kW Wallbox lädst du Dein Elektroauto bis zu 10x schneller als an einer Haushaltssteckdose. Dabei passt sich die 22kW Wallbox der maximalen Ladeleistung deines Elektroautos automatisch an. Ein E-Auto kann also niemals “zu schnell” von einer Ladestation geladen werden.

    Eine 22kW Ladestation stellt das Maximum an Ladeleistung an privaten Wallboxen dar. Damit erhält man die Flexibilität, auch in kürzerer Zeit den Akku seines Elektrofahrzeugs merklich nachzuladen. Dies kann besonders bei einer ungeplanten Fahrt hilfreich sein.

    Die Ladeverluste werden sich gegenüber dem Laden an einer Haushaltssteckdose signifikant verringern. Diese treten vermehrt auf, wenn mit einer hohen Leistung gemessen am Kabelquerschnitt über einen langen Zeitraum Leistung entnommen wird. Einfach gesagt sind dies Stromkosten, die zwar vom Zähler erfasst werden, aber nicht im Akku deines E-Autos landen. 

    Schonendes Laden des Akkus mit einer 22kW Wallbox?

    Im Zusammenhang mit dem Laden eines Elektrofahrzeugs hört und liest man immer öfters vom schonenden Laden des Akkus. In erster Linie wird der Akku am meisten beim DC-Schnellladen gestresst. Dort können, je nach Fahrzeugmodell, Ladeleistungen von über 250kW erreicht werden. Eine Ladung mit 22kWh ist im Vergleich dazu schon als schonend zu bezeichnen. Zusätzlich kann man an den meisten Wallboxen die gewünschte Ladeleistung konfigurieren und so die Ladegeschwindigkeit je nach Notwendigkeit einfach anpassen bzw. reduzieren. So kann man sein Fahrzeug zum alltäglichen Laden mit einer reduzierten Leistung laden und sollte man es dann doch mal eilig haben auf die vollen 22kW zurückgreifen.
    Wichtiger ist es, den Akku seines Elektrofahrzeugs nicht dauerhaft bis 100% zu laden. Wir empfehlen, die volle Kapazität nur direkt vor einer Fahrt auszunutzen und ansonsten den Akku nur auf 90% zu Laden.

    22kW Wallbox - Der Standard im öffentlichem Bereich

    Wallboxen mit 22kW haben sich als Standard im öffentlichen Bereich etabliert. Fast alle AC-Ladestellen an öffentlich Straßen, Parkplätzen,  Einkaufscentern, Supermärkten, Restaurants setzen auf Ladestationen mit einer Ladeleistung von 22kW. Langfristig werden auch immer mehr Elektroautos auf den Markt kommen, welche 22kW Ladeleistung unterstützen werden. Mit steigenden Akkukapazitäten der neuen Fahrzeuge erhöht sich entsprechend auch die Ladezeit. 

    Ladezeiten im Vergleich - 22kW Wallbox vs Haushaltssteckdose

    Damit die Elektromobilität funktioniert, sollte das Elektrofahrzeug laden, sobald man nach Hause kommt und am besten morgens mit der gewünschten Reichweite wieder verfügbar sein. Dies funktioniert am besten mit einer 11 kW oder 22 kW Wallbox gegenüber dem ineffizienten Laden über eine 230V Haushaltssteckdose. An einer 22 kW Ladestation lädt das Fahrzeug bis zu 10x schneller als der heimischen 230V Steckdose und doppelt so schnell wie an einer 11kW Ladestation.

    65kWh Akku an einer 22kW Wallbox

    Ladedauer Akku 0-100% = ca. 3,0 Stunden
    Ladedauer Akku 10-90% = ca. 2,5 Stunden
    Ladedauer Akku 30-90% = ca. 2,0 Stunden

    65kWh Akku an einer Haushaltssteckdose

    Ladedauer Akku 0-100% = ca. 29 Stunden
    Ladedauer Akku 10-90% = ca. 23 Stunden
    Ladedauer Akku 30-90% = ca. 18 Stunden

    In unserem Vergleich haben wir mit eine 65kWh Akkukapazität als Grundlage genommen, was einer realistischen Reichweite von ca. 350-450km entspricht. Unserer Meinung nach ein guter Mittelwert, der Langfristig zwischen Kleinwagen (ca. 35kWh Akkukapazität) und Oberklassenlimousine (ca. 85-95kWh) liegt. Der Vergleich macht deutlich, wie zeitintensiv sich das Laden an einer Steckdose gestaltet. Zwar wird man selten seinen Akku von 0-100% Aufladen müssen, aber auch die typische Nachladung von 10% bzw. von 30% auf 90% ist nicht über Nacht realisierbar. Das Laden an einer 22kW Wallbox ist dagegen entspannt über Nacht bzw. sogar in wenigen Stunden erledigt und gestaltet das Laden bzw. die Planung wesentlich flexibler.