Anmeldung der Wallbox beim Netzbetreiber

Strommast-Power-Netzbetreiber

Ein großer Vorteil der Elektromobilität ist das komfortable Laden des Elektroautos zu Hause über eine Wallbox. Seit dem 21.03.2019 ist eine Meldepflicht der privaten Ladestation im Gesetz verankert. Gemäß §19 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) müssen in Deutschland alle neu installierten Wallboxen von 3,6 kVA (z.B. 3,7kW) bis 12 kVA (z.B. 11kW) dem Netzbetreiber gemeldet werden. Wallboxen über 12 kVA Leistung sind sogar genehmigungspflichtig und dürfen ohne Bewilligung durch den Netzbetreiber nicht in Betrieb genommen werden.

So meldet man seine Wallbox an:

Während man eine 11kW Wallbox nur melden muss, ist eine 22kW Wallbox genehmigungspflichtig. Daher sollte der Antrag beim Netzbetreiber für Ladestationen über 11kW Ladeleistung vor dem Kauf bzw. der Installation in die Wege geleitet werden. Im Fall einer Ablehnung besteht immer noch die Möglichkeit, den Hausanschluss gemäß den Vorgaben des Netzbetreibers auszubauen oder die 22kW Ladestation auf 11kW gedrosselt zu betreiben. Viele verwechseln bei der Anmeldung den eigenen Stromanbieter mit dem Netzbetreiber. Den eigenen Netzbetreiber findet man ebenfalls auf der Stromrechnung vermerkt oder man fragt alternativ bei seinen Stromanbieter nach.

Für den Antrag bzw. die Anmeldung der Wallbox stellen die meisten Netzbetreiber bereits Onlineformulare auf Ihrer Webseite zum Ausfüllen oder downloaden zur Verfügung. Alternativ genügt oft ein Telefonat, um den Anmeldeprozess in die Wege zu leiten. Der Netzbetreiber ist beim Genehmigungsverfahren verpflichtet, sich innerhalb von zwei Monaten nach Eingang des Antrages zu äußern.

11kW Wallboxen nur meldepflichtig

Wallboxen mit einer Leistung zwischen 3,6 kVA und 12 kVA (z.B. 11kW Wallboxen) müssen dem Netzbetreiber nur gemeldet werden. 

Der Betrieb einer Ladestation mit 11kW, bzw. einer auf 11kW gedrosselten Wallbox kann vom Netzbetreiber nicht untersagt werden.

Mögliche Reihenfolge:

  • Heidelberg Wallbox Testsieger ADAC Note sehr gut
    ANGEBOT
    Produkt bald wieder bestellbar
  • ABL eMH1 1W1121 Wallbox 11kW

    769,00 
  • ABL-eMH1-Basic-Wallbox-1w1108-11kW-Ladekabel
    Produkt bald wieder bestellbar
  • 22kW Wallboxen genehmigungspflichtig

    Der Installation bzw. der Betrieb von Wallboxen mit einer Leistung ab 12 kVA (z. B. 22 kW Wallboxen) müssen vom Netzbetreiber genehmigt werden. Sollte die vorhandene Elektro-Infrastruktur zum Haus nicht ausreichen, kann der Netzbetreiber den Antrag ablehnen.

    Man hat aber die Möglichkeit, den Hausanschluss durch den Netzbetreiber aufrüsten zu lassen, um dadurch nachträglich eine Genehmigung für eine 22 kW Wallbox zu erhalten.

    Alternativ kann man eine 22 kW Wallbox auch gedrosselt auf 11kW betreiben und dadurch später immer noch die Möglichkeit den Hausanschluss aufzurüsten.

    Mögliche Reihenfolge:

  • go-eCharger HOMEfix Wallbox 22kW

    679,00 
  • ABL eMH1 1W2221 Wallbox 22kW

    869,00