Balkonkraftwerke & Mini-PV Anlagen

Über eine Balkon Solaranlage, auch als Mini-Photovoltaik-Anlage oder Balkonkraftwerk bekannt, hat jeder Haushalt die Möglichkeit seinen eigenen Strom zu erzeugen und so die Stromrechnung merklich zu reduzieren. Balkonkraftwerke bis 600W Leistung lassen sich in Deutschland problemlos ohne Hilfe eines Elektrikers installieren und in Betrieb nehmen. Eingespeist wird im einfachsten Fall über eine normale Schuko-Steckdose (Haushaltssteckdose).

Unsere Balkon Solaranlagen

Die Komponenten eines Balkonkraftwerks

Ein Vorteil der Solar Balkonanlagen ist der simple Aufbau aus nur wenigen Komponenten. Neben einem oder mehreren Solarmodulen wird zusätzlich ein Wechselrichter benötigt. Dieser wandelt den von den PV-Modulen erzeugten Gleichstrom (DC-Strom) in im Haushalt nutzbaren Wechselstrom (AC-Strom) um. Über die beiliegenden Schuko-Anschlusskabel wird der erzeugte Strom vom Wechselrichter direkt über eine Haushaltssteckdose ins Hausnetz eingespeist. 

Balkonkraftwerk - Einfach selber installieren

Eine Balkon Solaranlage besteht meistens aus 1-2 Solarmodulen und einem Wechselrichter. Die PV-Module lassen sich mit Hilfsmitteln häufig direkt an dem Balkongeländer installieren. Weitere Installationsmöglichkeiten bieten auch Dachflächen von Gartenhäusern, Carports oder Garagen. Aber auch an der Hausfassade, an Gartenzäunen oder direkt mit Bodengestellen auf der Terrasse bzw. auf dem Rasen können die Solarmodule problemlos im Garten installiert werden. Der wetterfeste Wechselrichter wird idealerweise direkt auf der Rückseite eines der PV-Module befestigt und speist den erzeugten Strom über einen Schukostecker direkt in eine Haushaltssteckdose ein. Nach der DIN VDE 0100-551-1:2016-09 ist der Anschluss durch den Laien in Endstromkreisen vorgesehen, so dass keine elektrische Fachkraft zwingend benötigt wird.